+49 731 146157
·
Montag - Freitag 08:00 - 17:00 Uhr
24 Stunden Erreichbarkeit per E-Mail
Folgen Sie uns auf

FAQ - All deine Fragen beantwortet.

FAQ - All deine Fragen beantwortet.

FAQ

Antworten auf deine Fragen

Willkommen im Bereich häufig gestellter Fragen (FAQ) des Kinderwunschzentrums Ulm. Hier finden Sie Antworten auf eine Vielzahl von Fragen, die Sie vielleicht haben, während Sie sich auf Ihrer Reise zum Wunschkind befinden. Unser Ziel ist es, Ihnen durch diese Informationen Klarheit und Unterstützung zu bieten. Von allgemeinen Anfragen über spezifische Behandlungsdetails bis hin zu praktischen Ratschlägen – wir haben versucht, die wichtigsten Themen für Sie zusammenzufassen. Sollten Sie hier nicht die Antwort auf Ihre Frage finden, zögern Sie bitte nicht, uns direkt zu kontaktieren. Wir sind hier, um Ihnen auf jedem Schritt Ihres Weges zur Seite zu stehen.

Insemination

Die 10 wichtigsten Fragen

BestFertility beantwortet Ihnen die am häufigsten gestellten Fragen rund um das Thema.

Was sind die Voraussetzungen für eine Insemination?

Eine gute Eierstockreserve der Frau und durchgängige Eileiter sind erforderlich. Zudem sollte der Mann eine ausreichende Spermienqualität aufweisen

Wie hoch sind die Erfolgschancen der Insemination?

Die Erfolgsrate variiert je nach individuellen Faktoren, liegt aber im Durchschnitt bei etwa 10-20% pro Zyklus.

Ist die Insemination schmerzhaft?

Die Prozedur ist in der Regel schmerzfrei und ähnelt einem gynäkologischen Abstrich.

Wie lange dauert eine Insemination?

Der eigentliche Vorgang dauert nur wenige Minuten, jedoch muss der Zyklus zuvor genau überwacht werden.

Benötigt man spezielle Vorbereitungen vor der Insemination?

Hormonelle Stimulation kann erforderlich sein, um die Eireifung zu unterstützen.

Wie oft kann eine Insemination wiederholt werden?

In der Regel werden 2-3 Versuche empfohlen, bevor andere Methoden in Betracht gezogen werden.

Welche Risiken sind mit der Insemination verbunden?

Geringe Risiken wie leichte Blutungen oder Infektionen sind möglich, jedoch selten.

Kann man den Zeitpunkt der Insemination wählen?

Die Insemination wird zum Zeitpunkt des Eisprungs durchgeführt, der durch Hormone oder natürlichen Zyklus bestimmt wird.

Ist eine Insemination auch ohne hormonelle Stimulation möglich?

Ja, dies ist bei einem natürlichen Zyklus ohne hormonelle Unterstützung möglich.

Welche Kosten sind mit einer Insemination verbunden?

Die Kosten variieren je nach Behandlungsumfang und sind individuell zu klären. In der Regel müssen Paare oder Single-Frauen mit ca. X € rechnen.

In-vitro-Fertilisation

Die 10 wichtigsten Fragen

BestFertility beantwortet Ihnen die am häufigsten gestellten Fragen rund um das Thema.

Wie funktioniert der IVF-Prozess?

Der Prozess beginnt mit einer hormonellen Stimulation der Eierstöcke. Danach werden Eizellen entnommen und im Labor mit Spermien zusammengebracht. Die befruchteten Eizellen (Embryonen) werden dann in die Gebärmutter transferiert.

Wie lange dauert ein IVF-Zyklus?

Ein kompletter IVF-Zyklus dauert in der Regel etwa 4-6 Wochen.

Was sind die Erfolgschancen einer IVF?

Die Erfolgsrate variiert je nach Alter der Frau und anderen individuellen Faktoren, liegt aber im Durchschnitt bei etwa 30-40%.

Ist der IVF-Prozess schmerzhaft?

Die Eizellentnahme kann Unbehagen verursachen, wird aber in der Regel unter leichter Sedierung durchgeführt.

Gibt es Risiken bei einer IVF?

Zu den Risiken gehören die Überstimulation der Eierstöcke, Eileiterschwangerschaften und ein leicht erhöhtes Risiko für Geburtskomplikationen.

Wie viele Embryonen werden transferiert?

Die Anzahl variiert, aber in der Regel werden ein bis zwei Embryonen transferiert. Damit wird das Risiko von Mehrlingsschwangerschaften zu minimiert, während gleichzeitig die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft erhöht wird.

Kann man das Geschlecht des Babys wählen?

Die Auswahl des Geschlechts ist aus ethischen Gründen in vielen Ländern nicht erlaubt.

Was passiert mit überschüssigen Embryonen?

Überschüssige Embryonen können eingefroren werden (Kryokonservierung) für zukünftige
Schwangerschaftsversuche.

Werden die Kosten von der Krankenversicherung übernommen?

Die Kostenübernahme variiert je nach Versicherung und Land. Es ist ratsam, dies im Vorfeld zu klären.

Ist eine IVF auch bei älteren Frauen möglich?

Ja, aber die Erfolgschancen sinken mit zunehmendem Alter der Frau.

Kryokonservierung

Die 10 wichtigsten Fragen

BestFertility beantwortet Ihnen die am häufigsten gestellten Fragen rund um das Thema.

Für wen ist Social Freezing geeignet?

Ideal für Frauen, die aus verschiedenen Gründen ihre Familienplanung verschieben möchten.

Wie läuft der Prozess des Social Freezing ab?

Zuerst erfolgt eine hormonelle Stimulation, dann werden die Eizellen entnommen und in flüssigem Stickstoff eingefroren.

Ist das Einfrieren der Eizellen schmerzhaft?

Die Prozedur ist in der Regel schmerzfrei und ähnelt einem gynäkologischen Abstrich.

Wie lange können Eizellen aufbewahrt werden?

Hormonelle Stimulation kann erforderlich sein, um die Eireifung zu unterstützen.

Was sind die Erfolgschancen nach dem Auftauen der Eizellen?

Eizellen können über viele Jahre hinweg eingefroren bleiben, ohne an Qualität zu verlieren.

Wie teuer ist Social Freezing?

Die Kosten variieren und umfassen hormonelle Stimulation, Eizellentnahme und Kryokonservierung.

Gibt es Risiken bei Social Freezing?

Risiken ähneln denen einer normalen IVF, einschließlich Überstimulation der Eierstöcke.

Wie alt sollte man für Social Freezing sein?

Ideal ist das Einfrieren vor dem 35. Lebensjahr, da dann die Eizellqualität am höchsten ist.

Wird Social Freezing von Krankenversicherungen übernommen?

In der Regel wird Social Freezing nicht von Krankenversicherungen übernommen, da die Maßnahme nicht medizinischer indiziert ist.

Kann man nach dem Auftauen der Eizellen natürlich schwanger werden?

Nach dem Auftauen werden die Eizellen für eine IVF oder ICSI verwendet, um die Schwangerschaft herbeizuführen.

Intrazytoplasmatische Spermieninjektion

Die 10 wichtigsten Fragen

BestFertility beantwortet Ihnen die am häufigsten gestellten Fragen rund um das Thema.

Für wen ist ICSI geeignet?

ICSI wird empfohlen bei schweren männlichen Fertilitätsproblemen, wie niedriger Spermienanzahl oder schlechter Beweglichkeit.

Wie hoch ist die Erfolgschance von ICSI?

Die Erfolgsraten sind vergleichbar mit denen der IVF und hängen von verschiedenen Faktoren ab, darunter das Alter der Frau.

Unterscheidet sich der Ablauf von ICSI von dem einer normalen IVF?

Der Hauptunterschied liegt in der Befruchtungsmethode, bei ICSI wird ein einzelnes Spermium direkt in die Eizelle injiziert.

Sind die Risiken bei ICSI höher als bei der IVF?

Die Risiken sind ähnlich denen der IVF, einschließlich der Möglichkeit einer Überstimulation und Schwangerschaftskomplikationen.

Können bei ICSI genetische Probleme übertragen werden?

Es besteht ein geringfügig erhöhtes Risiko für genetische Anomalien, weshalb eine genetische Beratung empfohlen wird.

Wie lange dauert ein ICSI-Zyklus?

Ein ICSI-Zyklus dauert in der Regel etwa 4-6 Wochen.

Was passiert, wenn ICSI nicht erfolgreich ist?

Falls ICSI nicht erfolgreich ist, können alternative Methoden oder ein weiterer Versuch in Betracht gezogen werden.

Wie werden die Spermien für ICSI ausgewählt?

Spermien werden unter dem Mikroskop nach ihrer Morphologie und Beweglichkeit ausgewählt.

Werden die Kosten von der Krankenversicherung übernommen?

Die Kostenübernahme variiert und sollte im Vorfeld mit der Krankenversicherung geklärt werden.

Gibt es Alternativen zu ICSI, falls diese Methode nicht geeignet ist?

Alternativen können TESE oder die Verwendung von Spendersamen sein.

Beratung

Die 10 wichtigsten Fragen

BestFertility beantwortet Ihnen die am häufigsten gestellten Fragen rund um das Thema.

Was kann ich von der ersten Beratung bei BestFertility erwarten?

In Ihrer ersten Beratung mit Dr. Friedrich Gagsteiger werden Ihre individuellen Bedürfnisse und Fragen besprochen, um Ihnen einen personalisierten Behandlungsplan anzubieten.

Ist die Online-Beratung wirklich kostenlos?

Ja, die erste Online-Beratung bei BestFertility ist komplett kostenlos und bietet Ihnen die Möglichkeit, erste Fragen zu klären und unsere Behandlungsmethoden kennenzulernen

Wie kann ich einen Termin für die Online-Beratung vereinbaren?

Sie können einen Termin für die Online-Beratung einfach über unsere Webseite buchen oder uns direkt kontaktieren, um einen passenden Zeitpunkt zu finden.

Was geschieht während des persönlichen Erstgesprächs in Ulm?

Im persönlichen Erstgespräch in unseren Räumlichkeiten in Ulm nehmen wir uns Zeit für ein tiefergehendes Gespräch, um Ihre Situation besser zu verstehen und können auch die erste Diagnostik durchführen.

Wie lange dauert ein persönliches Erstgespräch?

Die Dauer einer Beratungssitzung variiert je nach individuellen Bedürfnissen, aber in der Regel können Sie mit etwa 60 Minuten rechnen.

Kann ich eine Zweitmeinung bei BestFertility einholen, wenn ich bereits anderswo beraten wurde?

Ja, wir bieten Zweitmeinungen an, um bestehende Empfehlungen zu überprüfen und mit unserer Expertise zu ergänzen.

Wie personalisiert sind die Behandlungsempfehlungen nach der Beratung?

Unsere Behandlungsempfehlungen basieren auf den individuellen Erkenntnissen aus der Beratung und sind darauf ausgerichtet, Ihre Chancen auf eine erfolgreiche Schwangerschaft zu maximieren.

Wie kann ich einen Termin für das persönliche Erstgespräch vereinbaren?

Sie können einen Termin für das persönliche Erstgespräch durch unsere Webseite buchen oder uns direkt kontaktieren, um einen passenden Termin zu vereinbaren.

Welche Art von Unterstützung bietet BestFertility nach der Beratung?

Wenn Sie lediglich eine Zweitmeinung benötigen, stehen wir weiterhin zur Seite, um Ihren Behandlungsplan zu überwachen und bei Fragen oder Anliegen Unterstützung zu bieten. Entscheiden Sie sich hingegen für eine Behandlung bei uns, planen wir gemeinsam die weiteren Schritte und beginnen die Behandlung in unserer Praxis in Ulm.

Wie gehe ich vor, wenn ich bereit bin, mit der Behandlung zu beginnen?

Sobald Sie bereit sind, können Sie uns kontaktieren, um die nächsten Schritte zu besprechen und mit Ihrer individuell abgestimmten Behandlung zu beginnen.

Testikuläre Spermienextraktion

Die 10 wichtigsten Fragen

BestFertility beantwortet Ihnen die am häufigsten gestellten Fragen rund um das Thema.

Für wen ist TESE geeignet?

TESE ist für Männer geeignet, die eine Azoospermie haben oder bei denen sehr wenige Spermien vorhanden sind.

Wie wird TESE durchgeführt?

Unter lokaler oder allgemeiner Anästhesie wird eine Gewebeprobe aus dem Hoden entnommen, aus der Spermien isoliert werden.

Ist das Verfahren schmerzhaft?

Die Prozedur wird unter Anästhesie durchgeführt, um Schmerzen zu minimieren. Nach dem Eingri kann es zu leichten Schmerzen kommen.

Wie hoch sind die Erfolgschancen von TESE?

Die Erfolgschancen hängen von der individuellen Situation ab, aber in vielen Fällen können Spermien erfolgreich extrahiert werden.

Was passiert, wenn bei TESE keine Spermien gefunden werden?

Falls keine Spermien gefunden werden, können Alternativen wie die Verwendung von Spendersamen in Betracht gezogen werden

Gibt es Risiken bei TESE?

Zu den Risiken gehören Blutungen, Infektionen oder Schäden am Hodengewebe.

Wie lange dauert die Erholung nach TESE?

Die Erholungszeit ist individuell, aber die meisten Männer können ihre normalen Aktivitäten innerhalb weniger Stunden wieder aufnehmen.

Können nach TESE noch Kinder auf natürlichem Weg gezeugt werden?

Das hängt von der individuellen Fruchtbarkeitssituation ab, allerdings hat die TESE in der Regel keinen negativen Einfluss auf die weitere Fruchtbarkeit

Werden die Kosten für TESE von der Krankenversicherung übernommen?

Die Kostenübernahme variiert je nach Versicherungsbedingungen und sollte individuell geklärt werden. Während die Privatversicherung die Behandlungskosten vollständig übernimmt, werden die Kosten bei Kassenpatienten nur unter bestimmten Umständen übernommen.

Wie wird die Qualität der gewonnenen Spermien beurteilt?

Die Spermien werden im Labor auf ihre Eignung für eine Befruchtung hin untersucht.

"Unsere FAQ-Seite ist sorgfältig konzipiert, um Ihnen Antworten auf die häufigsten Fragen rund um den Kinderwunsch zu bieten. Wir verstehen, dass dieser Weg viele Fragen aufwirft, und möchten Sie mit verlässlichen Informationen unterstützen, um den Prozess für Sie so transparent und verständlich wie möglich zu gestalten."

Edona Mirakaj
Newsletter

Bleib auf dem Laufenden!

Möchten Sie zukünftig keine Neuigkeiten mehr rund um das Thema Kinderwunsch verpassen? Dann abonnieren Sie einfach unseren kostenlosen BestFertility Newsletter.